Wettbewerb Neubau Doppelturnhalle Biglen - 1. Rang

Mit dem Neubau einer Doppelhalle wird ein neues Gebäude nach den Vorgaben des Bundesamtes für Sport geplant. Die Haupttragstruktur und die Hauptlasten der Holzkonstruktion des Siegerprojektes werden direkt mittels Pfählung in die tragfähige Moräne abgetragen. Das oberirdische Tragwerk soll als nachhaltige Holzkonstruktion umgesetzt werden. Die Dachkonstruktion der Turnhalle wird mit sichtbaren Brettschichtholzbindern und oben aufliegender Rippenelemente ausgeführt. Jeder Brettschichtholzbinder liegt direkt auf einer, die Glasfassade gliedernden, Stütze. Dies gewährleistet eine einfache, direkte Lastabtragung.


Den Projektwettbewerb führten wir gemeinsam mit Rolf Mühlethaler Architekten AG, schaerholzbau ag, B3 Kolb AG und Maurus Schifferli, Landschaftsarchitekten AG durch.

Wettbewerb Schulraumerweiterung in Wabern Morillon - 1. Rang

Wabern erlebt weiterhin ein hohes Bevölkerungswachstum und dementsprechend steigen die Zahlen der Schülerinnen und Schüler. Deshalb plant die Gemeinde Köniz in Wabern Morillon einen Neubau eines Schulgebäudes für zwölf neue Klassen inklusive Betreuungsinfrastruktur und Doppelturnhalle. Zudem soll ein umfassendes Angebot an Aussensport- und Pausenflächen geplant werden. Das Siegerprojekt umfasst zwei Obergeschosse in Holzbauweise, die zu grossen Teilen auf der in das
Erdreich eingelassenen neuen Turnhalle stehen. Diese Turnhalle aus Stahlbeton
bildet als steifer Kubus die Fundation der Tragkonstruktion aus Holz.


Den Projektwettbewerb führten wir gemeinsam mit spaceshop architekten gmbh durch.

Wettbewerb Gesamterneuerung des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums St.Gallen - 1. Rang

Nach 45 Jahren benötigt das Gebäude des Gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums in St.Gallen dringend eine Gesamterneuerung. Ebenfalls soll die Schulanlage um einen Unterrichtstrakt erweitert werden.


Das offene Stützenraster der Tragstruktur des Siegerprojekts ermöglicht es, in horizontaler Richtung Durchlässigkeit und vielseitige Raumbezüge zu generieren. Zugleich lässt die Einfachheit des Tragwerks Spielraum für zukünftige, programmatische Anpassungen und Raumrochaden. Die Erweiterungsbauten sind, wie die Fassaden, in Holzbauweise erstellt. Im
Zusammenspiel mit dem umsichtigen Umgang mit dem Bestand und der vorgeschlagenen Materialwahl garantiert die robuste und ­flexible Tragstruktur ein wirtschaftliches Bauwerk, das haushälterisch mit dem Freiraum umgeht, die Umwelt schont und der Gesellschaft langfristig gute Dienste erweisen kann.


Den Projektwettbewerb führten wir gemeinsam mit Malte Kloes Architekten GmbH durch.

Fertigstellung Baugrube Tannenbergstrasse in Gossau

Ein wichtiger Meilenstein ist erreicht. Der Aushub für den Neubau eines Mehrfamilienhauses in Gossau ist nach sieben Wochen vollendet.


Das Projekt führen wir für Egolf Immobilien durch.

Projektwettbewerb Feuerwehr Viktoria in Bern - 1. Rang

Zur Optimierung der Ausnützung soll der erhaltenswerte Saalbau einem Ersatzneubau weichen. Um den Geist des Quartiers zu wahren, werden die beiden oberirdischen Stockwerke des Saalbaus hydraulisch angehoben, gedreht und Richtung Innenhof verschoben. Dort wird das Gebäude schlussendlich auf eine neu erstellte Fundation abgestellt.

Das Haupttragwerk des Ersatzneubaus ist ein Skelettbau aus Stützen und Unterzügen in Brettschichtholz. Das durchgängig identisch ausgebildete Tragwerk ermöglicht eine hohe Flexibilität, auch dank der nichttragend ausgebildeten Zimmerwände.


Den Projektwettbewerb führten wir gemeinsam mit den Architekturbüros Verve Architekten und :mlzd durch.

Fertigstellung Garderobe Mettmoos in Biel

Das einstöckige Ersatzgebäude in Sichtbeton mit Holzdacheindeckung wurde auf einer Altlastdeponie gebaut. Aufgrund der schlechten Baugrundeigenschaften wurde mittels Rammpfählen auf die tieferliegende Moräne gegründet.


Das Projekt führten wir gemeinsam mit Joliatsuter Architekten BSA durch.

Projektabschluss Mehrfamilienhaus in Uitikon

Der viergeschossige Ersatzneubau bietet neben fünf Eigentumswohnungen im hohen Ausbaustandard auch eine Einstellhalle mit zwölf Parkplätzen.


Die Projektierung führten wir gemeinsam mit AP Architecture GmbH durch.

Einmal ins Hochparterre, bitte - Dieses Haus hebt ab

Während den letzten Wochen durften wir ein nicht alltägliches Projekt begleiten. Zum Hochwasserschutz wurde am Bielersee ein Einfamilienhaus 80 Zentimeter
angehoben. Bei diesem Vorhaben durften wir eine zentrale Rolle in der Planung
und Realisierung einnehmen.

Fertigstellung Einfamilienhaus in Täuffelen

Der Neubau der Villa besticht von aussen durch die wunderschöne Sichtbetonfassade aus Juramergelbeton und im Innern durch die grossen Räume und Fensterfronten. Ein weiteres Kernstück des Tragwerks bildet das 3.5 m auskragende Vordach.

3. Rang Wettbewerbsprojekt Wohnsiedlung Rotbuch in Zürich

Beim Wettbewerbsprojekt Wohnsiedlung Rotbuch in Zürich erreicht baukonstrukt zusammen mit Stücheli Pestalozzi Schiratzki Architekten GmbH den dritten Platz.

4. Rang Wettbewerbsprojekt Dorfplatz Zumikon

In Zusammenarbeit mit Solanellas Van Noten Meister Architekten und Skala Landschaft Stadt Raum belegt baukonstrukt den vierten Rang beim Wettbewerbsprojekt Dorfplatz in Zumikon.

Projektabschluss Umbau Einfamilienhaus in Mörigen

Der Umbau ist abgeschlossen und das Einfamilienhaus ist bezugsbereit. Dank einem versteckten Tragsystem konnten tragende Zimmerwände abgerissen werden und es entstand ein grosszügiger Wohn- und Essbereich.

Beginn Neubau und Instandsetzung Brüttelenbad

Mit dem Abbruch haben am 20. April 2021 die ersten Bauarbeiten für die Erweiterung und Instandsetzung der Stiftung Brüttelenbad begonnen. Bis im Jahr 2023 erhalten die BewohnerInnen ein zeitgemässes, ihren Bedürfnissen entsprechendes Zuhause und die MitarbeiterInnen eine Arbeitsumgebung, die ihrer anspruchsvollen Aufgabe gerecht wird.


Die Projektierung führen wir gemeinsam mit Weber + Brönnimann AG aus Bern durch.


Baustart Sporthalle und Sportanlage Hüssenbüel, Hinwil

Am 6. April 2021 war Baustart der Sporthalle und Sportanlage Hüssenbüel in Hinwil. In anderthalb Jahren ist die Dreifachturnhalle bezugsbereit.


Die Projektierung führen wir gemeinsam mit Weber + Brönnimann AG aus Bern durch.

Nachhaltige Architektur im urbanen Kontext

Als Mitglied des Planerteams freut es uns, dass die Überbauung im Weltpostpark in Bern durch einen Eintrag in der Septemberausgabe von "intelligent bauen" geehrt wurde.


"Als konstruktive Besonderheit gilt die vorgespannte, pilzförmige Abfangdecke, welche die fünf darüberliegenden Wohngeschosse abfängt. Als Untersicht der Pilzdecke wurde eine zweite, voutenförmige, Sichtbetonschale erstellt. Dasselbe gilt für die Aussenwände der Abfangkonstruktion."

Dominik van den Heuvel, ausführender Bauingenieur, Baukonstrukt

Bauen unter Denkmalschutz


Denkmalgeschützte Bauten erinnern uns an
die städtebauliche, politische, kulturelle, soziale und wirtschaftliche
Vergangenheit. Damit prägen sie nicht nur die Identität einer Stadt, sondern
auch diejenige der Bewohnerinnen und Bewohner. Beim Umgang mit diesen historisch
wertvollen Gebäuden wird von allen beteiligten Planern ein umfassendes Wissen
und Erfahrung erwartet.


Eine Schlüsselrolle bei der Projektbearbeitung spielt dabei auch der intensive Austausch aller beteiligten Planer, Denkmalpfleger,
Unternehmer und Bauherren. In dieser engen Zusammenarbeit entwickeln wir von Baukonstrukt innovative Tragwerkskonzepte, damit die Vision der
Umnutzung und der Charme der Vergangenheit vereint werden können.


Mit dem Schulhaus Stettbach in Schwamendingen und einem Wohnhaus an der Museumsstrasse in Biel durften wir diesen Sommer bereits zwei anspruchsvolle Projekte begleiten.


Denkmalschutz Statiker
Baugrube und Fundation 4punkt1 in Ittigen


Das Untergeschoss nützt das Grundstück fast bis an die Parzellengrenzen aus, weshalb ringsum vertikale Baugrubenabschlüsse ausgeführt werden. Entlang der Worblentalstrasse verunmöglichen die Werkleitungen eine Rückverankerung, weshalb eine frei auskragende 4 m hohe Rühlwand die Strasse und den Baugrund stabilisiert. Die restlichen Baugrubenabschlüsse bestehen aus Nagelwänden.


Die Fundamentvertiefungen gründen die hochbelasteten Innenstützen, welche die Last aus dem sechsstöckigen Gebäude tragen.


Die Projektierung führen wir gemeinsam mit der rzd construction ag aus Täuffelen durch.

4punkt1 | Ittigen | Geschäftshaus | Worbentalstrasse | Baugrube
Spatenstich Wohnüberbauung Am Feld, Aegerten

Mit grosser Freude durften wir am 3. April 2020 beim Spatenstich zur Überbauung "Am Feld" in Aegerten teilnehmen.


Die Projektierung führen wir gemeinsam mit der rzd construction ag aus Täuffelen durch.

Baukonstrukt AG ab 16. März 2020 im Homeoffice


Die Schweiz wies am Sonntag 15. März 2020 die weltweit zweithöchste Ansteckungsrate (pro Einwohner) des Sars-CoV-2 Virus auf.


Die Baukonstrukt AG hat sich deshalb dazu entschieden, ihren
Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung zu leisten.

Ab sofort befinden wir uns im Homeoffice. Wir sind wie
gewohnt per E-Mail und Telefon erreichbar. Persönliche Besprechungen
werden jedoch auf ein Minimum begrenzt.


Wir hoffen sehr, dass sich die momentane Notlage schnell beruhigt und
freuen uns bald wieder wie gewohnt im Büro für euch da zu sein.

1. Rang Wettbewerbsprojekt AU SURPLUS

In Zusammenarbeit mit MALTE K ARCHITEKTEN belegt baukonstrukt den ersten Rang beim Wettbewerbsprojekt Schulhaus Meiriacker in Binningen.


Der Schulstandort Meiriacker verfügt nicht mehr über genügend Kapazität für zwei komplette Klassenzüge. Der Erweiterungsbau des Wettbewerbsprojekts beinhaltet eine moderne Zweifachturnhalle mit übergelagertem Mittagstisch und Klassenräumen.


Baustart Feldacher in Täuffelen

Die Bauarbeiten zur Überbauung Feldacher in Täuffelen sind angelaufen.


Die Durchführung der Planungs- und Ausführungsarbeiten erfolgt in Zusammenarbeit mit der rzd construction ag aus Täuffelen.

Campus Berner Fachhochschule in Biel

Nach der Fertigstellung der Baugrube haben am 19. August 2019 die Pfahlarbeiten begonnen. Innerhalb von 6 Wochen werden 600 Bohr-Verdrängungspfähle erstellt, welche zu einem verbesserten Setzungsverhalten des gesamten Tragwerks führen.


Verfolgen Sie den Baufortschritt mit der Campus Webcam


Campus Berner Fachhochschule in Biel
Bachelorarbeit: Bedarfsklärung für eine Fallstudiensammlung mit darin erfassten „Internet of Things“-Projekten für kleine und mittlere Unternehmen

In einer stetig wachsenden Vernetzung unserer Gesellschaft nimmt auch die Vernetzung von Gegenständen, wie im Haushalt oder in der Medizin, stetig zu. Dies wird mit dem Begriff des IoT (Internet of Things) beschrieben. Diese spannende Entwicklung wird von vielen Experten aber auch als gefährlich eingestuft, denn die Privatsphäre der Benutzer scheint dadurch immer verletzlicher zu werden.


Für uns war es deshalb sehr aufschlussreich bei der Bachelorarbeit von Flora Ferat mitzumachen um weiteren Einblick in die Thematik zu erhalten. Durch das Interview mit ihr entstanden auch Ideen für Einsatzmöglichkeiten in unserer Branche und vor allem unserer Berufsgattung. Wir bedanken uns bei Flora Ferat und dem Institut für Wirtschaftsinformatik der ZHAW für diese einmalige Möglichkeit.

Bachelorarbeit: Bedarfsklärung für eine Fallstudiensammlung mit darin erfassten „Internet of Things“-Projekten für kleine und mittlere Unternehmen
Baustart Haus-Roth in Muri AG

Die Bauarbeiten für den An- und Umbau des Wohn- und Beschäftigungsheim der Stiftung Haus-Roth haben begonnen. Die grösste Herausforderung bietet die tragende Sichtbetonfassade mit Brettstruktur. Die Fertigstellung der Rohbauarbeiten ist für den April 2020 geplant, dies benötigt aber auch ein wenig Wetterglück in den Wintermonaten.


Haus-Roth Muri AG